Wohnwagenbreite - 2,30m oder 2,50 - was habt ihr und warum?

  • Unser Wohni ist 2,30 m breit.
    Schließlich will ich - der weibliche Teil von kvb - auch mit fahren... und ehrlich, ich wüsste nicht, ob ich mich durch kleine Ortschaften mit so einem breiten Teil trauen würde zu fahren. Ob rein aus Sympathie oder aus eigenem Wunsch heraus war das auch für Männe keine Frage. So ein "kurzer Breiter" wäre dann wohl beinahe quadratisch, praktisch, gut :-)
    Grüßle
    kvb

  • Vielleicht ist das alles auch eine Frage der Proportionen. Ein großer Wohnwagen von ca 8 - 9 m Gesamtlänge würde mit einer Breite von 2,20 m genauso unförmig aussehen wie ein 5 - 6 m Wohnwagen mit 2,50 m Breite.
    Ein WW mit 2,50m Breite ist beim Wohnen sicherlich sehr komfortabel aber "on tour" und das sind wir viel, sind 2,20m/2,30m Breite vielleicht praktischer.
    Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, mir bis vor einiger Zeit über die Wohnwagenbreite und deren Folgen überhaupt keine Gedanken gemacht zu haben....

  • Ich denke es hat einfach mit dem Verhältniss von Zugfahrzeugbreite zum Wohnwagen zu tun.
    Ich bin totaler "Fahren-mit-Hänger" Anfänger, hatte aber bei den Testfahrten diese Woche mit dem 2,5m breiten WoWa keine Probleme, allerdings ist der Jeep von Spiegelkante zu Spiegelkante auch über 2,3m breit.


    Unser Stellplatz ist mitten in einem Wohngebiet mit diesen lästigen Verkehrsberuhigungsinseln und auch da kein Problem.


    Mautstellen kann ich nicht beurteilen, werde aber auch nicht in den GENUSS solcher Dinger kommen - allerdings passen die Lastzüge ja auch durch, oder?


    Gruss
    Claude

  • Hallo zusammen :w!
    Ich hatte bis vor kurzem noch einen Knaus Südwind 590 TK mit 2,30 m Breite.
    Unser jetziger Südwind 750 FKU ist 2,50 m breit. Das habe ich aber erst festgestellt als ich in die Fahrzeugpapiere geschaut habe. Beim Fahren habe ich keinen Unterschied bemerkt, auch nicht in engen Baustellen oder bei Stadtdurchfahrten. Komischerweise verbraucht unser Diesel jetzt ca. 2 liter weniger :ok mit dem neuen, der größer und schwerer ist ?(. Muß wohl an der windschnittigeren Form liegen.
    Also für mich immer wieder 2,50!
    Gruss
    Max [Blockierte Grafik: http://www.web-smilies.de/smilies/web-smilies_big0014.gif]

    Wer viel Geld hat ist reich:shake:. Wer keine Krankheit hat ist glücklich:ok.

  • Hallo Ihr


    :tongue: ganz Schmale, Schmale und Breite :tongue:


    Bei uns war es Zufall, daß unsere neue fahrbare Eigentumswohnung 2,30 m hat.
    Es war beim Betreten des Wohnwagens beim Händler ein Ahaaaa-Gefühl im Bauch und da haben wir bei der Kaufentscheidung nicht wirklich auf die Breite geachtet :ok


    Natürlich, wenns unseren auch in 2,50 m gegeben hätte, dann hätten wir den Kaufvertrag auch trotzdem unterschrieben :evil:


    Mein Mann meinte, wir haben unseren Kleinen davor (Knaus Südwind 395 TK) auch überall hinbekommen und LKW´s und Busse müssen auch überall durchkommen. Also wäre ein 2,50 m auch kein Hinderniß.


    LG Alex

    :evil: Urlaub ist die Fortsetzung des Familienlebens unter erschwerten Bedingungen :evil:

    Einmal editiert, zuletzt von Angels ()

  • Hallo, wir hatten uns in den Dominant 520 TE verliebt, der war nun mal 2,29 breit. Und für uns zwei und Hund ist genug Platz. Wir waren aber nicht festgelegt auf 2,30 m.

  • Hallo,


    haben uns ganz bewußt für 2,50m Breite wegen des Platzes entschieden. Zum Fahren kann ich bisher nur sagen, daß ich bisher eher positiv überrascht war, wie gut es auch innerstädtisch auff engeren Straßen ging. Das sind aber erst die ersten Erfahrungen nach ca 400km, gemischt ca jeweils 50% Autobahn und Landstraße.


    Gruß


    Klaus

  • Wir haben auch einen 2,30m WW und ich denke er ist breit genug.Natürlich ist das Raumgefühl im 2,50 besser jedoch sehen die WW von hinten sehr gedrungen aus und die Optik war mir sehr wichtig deshalb mein Kreuz bei 2,30.

  • Zitat

    Original von toni
    Wir haben auch einen 2,30m WW und ich denke er ist breit genug.Natürlich ist das Raumgefühl im 2,50 besser jedoch sehen die WW von hinten sehr gedrungen aus und die Optik war mir sehr wichtig deshalb mein Kreuz bei 2,30.



    Sorry, aber ich kann da beim besten willen nix gedrungenes sehen.... :prost: :-)(-: :tongue: :evil:


    Ach ja und so vom Bild her kann ich da jetzt auch keinen Unterschied zu einem DV 550 in 2,30´er breite feststellen..... :evil: :evil:

  • Geht mir auch so, ob 2,3m oder 2,5m die Optik ist ziemlich identisch.


    Langsam ist die Diskussion auch durch, es hat noch kein 250er geschrieben wie unpraktisch schmal die 230er sind oder das sie eine unschöne Optik haben - lediglich ein (kleiner) Teil der Besitzer schmaler Wohnwagen "hacken" auf den Breiten rum, als ob es kein Morgen gibt.


    Es kommt mir so vor als ob viele, die sich nicht getraut haben den breiteren Wagen zu nehmen (Am Preis kanns ja nicht liegen, der ist zumindest bei Tabbert gleich) sich Ihre Entscheidung jetzt schönreden müssen.


    Fakt ist, das wo ein 230er durchkommt auch ein 250er Platz hat - ich habe noch nie nen Lastzug auf der Autobahn in einer Engstelle verkeilt gesehen.


    Wenn es wirklich schmal wird, nimmt man eben beide Spuren, der Hintermann wird schon nicht schiessen.


    Und die 2 Stunden leicht erhöhter Nervenkitzel stehen nicht in Relation zum Raumgewinn für die nächsten Tage im Urlaub.


    Unsere besten Freunde fahren einen 2m breiten (kann man das breit nennen? :-) ) und freuen sich mit uns über das Dickschiff, die hatten eher bedenken mit dem Gewicht beim rangieren von Hand und überzeugten uns nen mover zu nehmen.


    Gruss
    Claude (der fast alle Wohnwagen schön findet)

  • Zitat

    Original von toni
    Ich wollte niemand aus der Reserve locken das ist nur mein Persönliches empfinden wie gesagt mehr platz habt ihr aber na ja vor und nachteile sind bekannt.


    War auch nur ein einwurf von mir, keine Kritik, deshalb auch die :evil: :prost: :tongue: :-)(-:

  • Wir verstehen nicht, warum immer alles dicker, schwerer, größer und breiter werden muss. ?(
    Unsere vorigen WW waren 2,20 m breit. Wir hatten darin nie ein beengendes Gefühl.
    Unseren Neuen gab es nur in 2,30 m und 2,50 m. Uns reicht locker der 2,30er. Auf Ausstellungen kann man mit den großen Breiten bei Campingeinsteigern bestimmt punkten; genau wie mit den Duschen im WW. Aber später muss man das Ding fahren und beim Duschen das Wasser holen und wieder wegbringen. Irgend wann wird dann nicht mehr im WW geduscht.(Ich weiß, jetzt bin ich etwas vom Thema abgekommen).
    Grüße aus Nürnberg.
    Gerlinde und Jörg :-)(-: :w

  • Darüber kann mann nicht streiten der Schuh muß passen.Wir haben auch ein 2.50er aber deshalb muß nicht jeder ein haben.Ich benutze auch die Küche,das Klo,den Mülleimer und usw. Aber deshalb müssen es andere nicht und ich verurteile sie auch nicht wenn sie es nicht tun. :prost:

    Viele Grüße aus Kneten
    Kamein



    Mega-User Treffen 2008 wir waren dabei

  • Wir haben 2,19 m Breite, das war aber Zufall. Bis 2,30 m wären wir gegangen, 2,50 m ist zwar von Innen super, war uns aber zum Fahren zuviel. Es kommt ja auch auf die Aufteilung an, ich fühle mich in unserem wohl. :ok


    LG Schnucki

  • Wir fahren 2,50 weil wir keinen Tandem gefunden haben der schmäler war.



    Tandem muß sein weil wir das gehopse nicht ab können und auch mehr als nur eine Gasbuddel einladen möchten, ohne gleich beim Trachtenverein :anbet: Sondermaut für Übergewicht abzustecken.


    Ansonsten hilft viel Üben :0-0::ok

    Hubraum ist nur durch mehr Hubraum zu erstzen. :thumbsup:


    Bruch und Gebührenfrei
    :0-0:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!