Citywasseranschluss Nachrüsten?

  • Hallo,



    Kann mir jemand sagen,ob es möglich ist bei unserem Wohnwagen einen Citywasseranschluss nachzurüsten? :?:



    Wenn das möglich ist würde ich auch gerne wissen wie aufwendig und teuer das sein kann.



    Danke schon mal an alle



    Gruß Mario :w

  • Wir haben einen Citywasseranschluß beim Händler einbauen lassen. Das ich in die Seitenwand ein Loch reinschneiden muß, fand ich nicht so prickelnd. Außerdem könnte es ja auch Schwierigkeiten bei der Dichtheitsgarantie geben, wenn man selber am Aufbau rumschnippelt. Ich glaube alles zusammen hat ca. € 180,-- gekostet.

  • Möchtest du das selber machen? Denn möglich ist alles! Beim Preis kommt es natürlich auch drauf an welche Variante Du nehmen möchtest.


    Ich hab es selbst gemacht und das ganze war in 2 Stunden erledigt.


    • Platz suchen
    • Anzeichnen
    • Abkleben
    • Ecken bohren
    • mit der Stichsäge ausschneiden
    • Klebeband entfernen
    • Styropor rauskratzen und Holzlattenrahmen einsetzen (ohne Bild) dieser Arbeitsschritt ist bei der kleinen Fläche auch nicht unbedingt nötig.
    • Citywasseranschluß mit Dichmasse bestreichen
    • einsetzten
    • Innen anschließen
    • Rückschlagventil einbauen
    • Im Prinzip war es das auch schon.


    Es gibt dann noch zusätzliche Sicherheitsventile die verbaut werden können, um einen eventuell eintretenden Wasserschaden bei defektem Citywasseranschluß zu vermeiden. Bei manchen Citywasseranschlüssen ist das sogar vorgeschrieben, zwecks der Therme.

    Gruß Schnuffis


    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.


    Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

    Einmal editiert, zuletzt von Schnuffis ()

  • Hallo,


    Ich habe meinen Woni gerade beim Händler zum Einbau des Anschlusses.


    Kosten werden sich um die 250.- bewegen.


    Ist mir aber wegen der Garantie sicherer. :ok


    Gruß Mario :w

  • Wir haben soeben einen solchen Anschluss beim Händler einbauen lassen: EUR 250.- ohne MWSt - Dazu am Zoll die CH MWSt von CHF 30.-. Damit haben wir eine saubere Sache und Garantie. Ausserdem bin ich ein saumässiger Handwerker :nein , da lass ich lieber den Fachmann rann! :ok

  • ich habe für den oben mit Bildern gezeigten Cityanschluss bei unserem Händler genau 100 Euro bezahlt,incl. der verbauten Teile.Dafür mach ich das nicht selbst,allein schon wegen der Garantie...
    Bei unserem ersten Wohnwagen hatte ich die "Baumarktlösung",auch von einem Händler eingebaut.... Beim ersten Urlaub wurde die Verschraubung am Tank undicht/lose,der Schwimmer drehte sich zur Seite und das Wasser lief fröhlich aus dem Tank.Der ganze WW stand unter Wasser,es lief schon an einer Seite raus.... Also besser machen lassen,Garantie ist schon wichtig....

  • Hallo,


    die Wasserleitungen im WoWa sind m.E. nicht für dauerhaften Druck ausgelegt. Einen Cityanschluss würde ich mir deshalb nie einbauen.


    Eine Alternative wäre für mich ein 12V Magnetventil :ok (stromlos geschlossen) außen am WW. Befüllung durch Tankdeckel mit Gardenaanschluss über einen 12V-Taster von WW-Inneren aus. Der Tank hat einen Überlauf.


    Hat jemand von euch so etwas schon mal gebaut? :?:


    (der Druck würde so draußen bleiben :ok )


    Gruß Robert

  • Eine Alternative wäre für mich ein 12V Magnetventil :ok (stromlos geschlossen) außen am WW. Befüllung durch Tankdeckel mit Gardenaanschluss über einen 12V-Taster von WW-Inneren aus. Der Tank hat einen Überlauf.


    Hat jemand von euch so etwas schon mal gebaut? :?:

    Bei unserem Wohnwagen ist der Citywasseranschluß mit Magnetventil gelöst. Im Citywasseranschluß befindet sich eine kleine Steckbuchse um das Magnetventil einzustecken. Die Pumpe muß man bei Inbetriebnahme des Citywasseranschlusses mittels eigenem Schalter abschalten. Wenn Citywasser angeschlossen ist, wird anstelle der Wohnwagen-eigenen Pumpe das Magnetventil angesteuert. Die Signalgeber an den Wasserhähnen geben also den Impuls auf das Magnetventil und nicht mehr auf die Tankpumpe. Damit erspart man sich erstens das vorgenannte Risiko eines nicht funktionierenden Schwimmers und zweitens das Druckproblem. Das Ventil macht ja nur auf, wenn ein Wasserhahn geöffnet wird. Der Anschluß ist direkt an's Entnahmeschlauchsystem angeschlossen.
    Das Ganze sieht so aus:


    [Blockierte Grafik: http://img513.imageshack.us/img513/2469/zwischenablage02f.jpg] [Blockierte Grafik: http://img697.imageshack.us/img697/8657/zwischenablage01ba.jpg]


    viele Grüße,
    MZatrix

    Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!

  • Bei unserem Wohnwagen ist der Citywasseranschluß mit Magnetventil gelöst. Im Citywasseranschluß befindet sich eine kleine Steckbuchse um das Magnetventil einzustecken. Die Pumpe muß man bei Inbetriebnahme des Citywasseranschlusses mittels eigenem Schalter abschalten. Wenn Citywasser angeschlossen ist, wird anstelle der Wohnwagen-eigenen Pumpe das Magnetventil angesteuert. Die Signalgeber an den Wasserhähnen geben also den Impuls auf das Magnetventil und nicht mehr auf die Tankpumpe. Damit erspart man sich erstens das vorgenannte Risiko eines nicht funktionierenden Schwimmers und zweitens das Druckproblem. Das Ventil macht ja nur auf, wenn ein Wasserhahn geöffnet wird. Der Anschluß ist direkt an's Entnahmeschlauchsystem angeschlossen.
    Das Ganze sieht so aus:


    [Blockierte Grafik: http://img513.imageshack.us/img513/2469/zwischenablage02f.jpg] [Blockierte Grafik: http://img697.imageshack.us/img697/8657/zwischenablage01ba.jpg]


    viele Grüße,
    MZatrix

    Vielen Dank für den Tipp, tolle Lösung :ok :ok :ok


    Gruß Robert

  • Hey, :w


    ich habe mir ein Schwimmerventil für WC-Spülkästen aus dem Baumarkt angepasst und mit einem druckfestem Armaturenanschlussschlauch an einer Wasseraussensteckdose eingebaut.Die müssen nach DVGW 10 bar standhalten.Sollte es trotzdem mal durchlaufen,hat mein Frischwassertank einen offenen Überlauf nach aussen. :thumbsup:

  • Hi zusammen,


    ich hab mir genau den CW-Anschluss wie er bei Schnuffis Beitrag zu sehen ist in der WoWa-Werkstatt einbauen lassen. Die Wasserleitung führt innen über ein Schwimmerventil in den Wassertank. Das Schwimmerventil funktioniert genau wie das im WC-Spülkasten. Und sollte das aus irgendwelchen Gründen mal hängen und nicht schließen, sollte das Wasser via Überlauf wieder abfließen...
    Diese Lösung ersetzt schlicht das manuelle Auffüllen mit der Gieskanne und bedingt keinerlei Umbau der Wasseranlage (Rückschlagventil & Co.) - was mir sehr gelegen kam.
    Das hat alles in allem nur 150,- inkl. Material und Lohn gekostet - also ein Schnäppchen.


    [Blockierte Grafik: http://www.camping-heinz.de/shop/Media/Shop/300675_04.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.fritz-berger.de/medias/sys_master/8450460221840944.jpg]


    Dazu hab ich mir noch einen Satz Gardena Anschlußstücke für die verschiedenen Wasserhahngrößen besorgt und diesen Aufrollschlauch, den man nicht komplett abrollen muß, um ihn verwenden zu können :rolleyes:


    [Blockierte Grafik: http://www.mobilefreizeit24.de/media/images/schlauchtrommel-roll-on-medium.jpg]


    Für Viel-Wasser-Verwender kann ich das nur empfehlen.


    Viele Grüße aus Kassel
    Volker

    seit 2021 Knaus Sport 650 UDF Silver Selection
    2011-2019 Knaus Südwind 550 FSK
    2008-2011 Knaus Sport 500 FDK
    2007-2008 95er Knaus Südwind 495 TF

  • Möchte mir auch einen City Wasseranschluß nachrüsten. Jedes System ist für Dauerdruck ausgelegt. Die Pumpe hat ein Rückschlagventil wenn der Duck erreicht ist schaltet die Pumpe ab. Der Druck bleibt durch das Rückschlagventil immer auf der Leitung. Also brauche ich nur einen Außendose mit Druckminderer, Schlauch und ein Y-Stück was nach der Pumpe angebracht wird. Oder ist das falsch?

  • Möchte mir auch einen City Wasseranschluß nachrüsten. Jedes System ist für Dauerdruck ausgelegt. Die Pumpe hat ein Rückschlagventil wenn der Duck erreicht ist schaltet die Pumpe ab. Der Druck bleibt durch das Rückschlagventil immer auf der Leitung. Also brauche ich nur einen Außendose mit Druckminderer, Schlauch und ein Y-Stück was nach der Pumpe angebracht wird. Oder ist das falsch?

    Hallo Alex1730,
    wenn du den City Wasseranschluss montierts, Außendose mit Druckminderer, brauchst du keine Pumpe mehr. Der Druckminderer setzt den Wasserdruck auf 1,1bar (FAWO) oder 1,4Bar (RK Reich) herunter. so das du immer druck an der Dose hast. Da mir dies zu Unsicher war habe icj mit ein Magnetventil eingebaut, so wie der City Wasseranschluss von RK Reich Colorado. Da mir aber das Magnetventil von Reich zu labiel war habe ich mir enfach in den FAWO Citywasseranschluss eine Stecker eingebaut wo ich mein Magnetventil einstecken kann. Im inneren habe ich dann einen chalter eingebaut der den Schaltzustand für Pumpe oder Magnetventil Schaltet bei Betätigung des Wasserhahan in der Küche oder im Bad.



    Gruß Marc

  • Assy1987


    Wenn man den FAWO nimmt hat man 1,1 bar Wasserdruck. Das hellst du mit jeden Daumen zu, damit geht keine Leitung kaputt. Die Pumpe erzeugt bis zu 1,4 bar. Dann müsste ja ohne Citywasseranschluß im Pumpbetrieb die Leitung auch kaputt gehen.

  • Aber durch die eingebaute Pumpe ist doch auch immer Druck auf der Leitung. Wenn er sinkt geht sofort durch den Druckschalter die Pumpe wieder an und erzeugt wieder Druck auf der Leitung.

    Hallo Axel1730,
    Mit dem Citywasseranschluss hast du immer Druck auf der Leitung. Die Pumpe im Wassertank ist drucklos.vorteil: durch das ausdehnen des Wassers in der Terme kann dies durch die Pumpe zurück entweichen. Es kommt Auch kein Wasser an die Pumpe da hier ein Rückschlagventil eingebaut ist.



    Assy1987


    Wenn man den FAWO nimmt hat man 1,1 bar Wasserdruck. Das hellst du mit jeden Daumen zu, damit geht keine Leitung kaputt. Die Pumpe erzeugt bis zu 1,4 bar. Dann müsste ja ohne Citywasseranschluß im Pumpbetrieb die Leitung auch kaputt gehen.


    Der Citywasseranschluss ist ja dafür gedacht das der Druck der von außen (vom Campingplatz Wasserdruck 6-8 Bar) herunter gedrosselt wird das deine Leitungen nicht kaputt gehen. Die Leitungen und auch die Verbinder halten 5-6 Bar aus aber dein Wasserhahn und die Terme nicht deshalb nur 1,1/1,4 Bar.


    Klar kannst du das mit einem Daumen zuhalten aber was hat man davon. Ich hatte vorher eine Pumpe mit von reich mit 0,9 Bar und 18l die Minute. Die war schon am Ende wenn einer geduscht hat und gleichzeitig in der Küche das Wasser angemacht wurde. Deshalb habe ich eine Pumpe mit 1,4 Bar eingebaut und der Druck vom Citywasseranschluss lang alle mal. Was mich dazu auch noch bewegt war die Geräusch Kulisse der Pumpe. Mit dem Citywasseranschluss hörst du nicht nachts das sich einer die Hände wäscht im Bad .


    Gruß
    Marc

  • Hallo Zusammen,
    bin gerade auf diese Beiträge gestossen.
    Auch ich habe einen City - Wasser Anschluss. Da man dadurch immer Wasserdruck auf den Leitungen und Hähne hat auch wenn man nicht im Wowa ist oder schläft und wenn da Mal eine Schlauchverbindung abspringt hat man schnell eine Überschwemmung. Ich habe, um so ein Unglück zu verhindern direkt hinter dem City- Wasser - Anschluss ein Magnetventil gesetzt. Dieses wird über ein Relais von den Wasserhähnen angesteuert.
    So hat man nur Druck in den Leitungen wenn man einen Hahn aufdreht. Das Restwasser in den Leitungen ist dann nur eine Pfütze, aber keine Überschwemmung wenn Mal etwas passiert..
    Sollten dazu Fragen sein, immer raus.
    Ich habe im Augenblick gezwungenermaßen viel Zeit.
    Kurt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!