Probleme beim Abkoppeln von WS 3000

  • Immer wieder bei der Ankunft passiert es mir, dass ich die Wohnwagendeichsel nicht von der Anhängerkupplung gelöst bekomme.


    Der Hebel ist vollständig geöffnet, ich kann dann nur das Auto anheben, aber nichts löst sich.


    Was mache ich falsch, oder ist etwas defekt?


    Gruß aus Ostfriesland Peter

  • Wenn es immer wieder mal passiert dann ging es ja auch irgendwie immer wieder los. Wie ging das? Vielleicht erkennt man darin die Lösung des Problems.

  • Hallo


    Das Problem habe ich auch schon gehabt. Bei mir lag es meistens daran, dass noch "Zug/Spannung" auf der Kupplung war. D.h. der WW war noch/schon zu hoch angehoben. Dann löst die Klaue Der WS 3000 nicht. Manchmal hilft schon ein nach oben ziehen des Handgriffes. (Wirklich nach oben und nicht in Kipprichtung des Hebels)

    :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok


    :w Chris :w



    "Die kleinen Zimmer oder Behausungen lenken den Geist zum Ziel, die großen lenken ihn ab."
    - Leonardo da Vinci (1452-1519)

  • So genau weiß ich auch nicht, warum es dann irgendwann ging.
    Ich bin dann ein Stück nach vorn, oder wieder zurück gefahren, oder mit angezogener Handbremse vom Wohnwagen, ein Stück nach vorne.
    Letztendlich weiß ich aber nicht, wann es dann funktionierte, zumal ich bis dahin schon ziemlich genervt war.

  • Moin,


    Achte mal drauf, ob es passiert, wenn du den WW rückwärts gedrückt hast. Dann ist die Auflaufeinrichtung noch unter Spannung und drückt gegen die Kupplung. Ich ziehe dann die Feststellbremse des WW und ziehe mit dem Auto die Auflaufeinrichtung auseinander. So kommen auch keine Kratzer in die Stoßstange, wenn das Zugmaul sonst erst nach dem Abkuppeln nach vorne kommt.


    Gruß
    Tosche

  • Moin,


    Achte mal drauf, ob es passiert, wenn du den WW rückwärts gedrückt hast. Dann ist die Auflaufeinrichtung noch unter Spannung und drückt gegen die Kupplung. Ich ziehe dann die Feststellbremse des WW und ziehe mit dem Auto die Auflaufeinrichtung auseinander. So kommen auch keine Kratzer in die Stoßstange, wenn das Zugmaul sonst erst nach dem Abkuppeln nach vorne kommt.


    Gruß
    Tosche

    So geht´s bei mir auch. Moin Moin

  • Hallo


    Ich stand auch schon mal 10 minuten direkt nach dem abholen vom neuen WW. Du mußt an der WS 3000 nach dem hoch machen noch den Hebel nach oben ziehen.


    Gruß

    - 2014 Ungarn- Balaton Napfeny
    - 2015 Kroatien- Bijela Uvala
    - 2016 Italien- Union Lido
    - 2017 Ungarn- Balaton Napfeny
    - 2018 Italien- Ca Pasquali
    - 2019 Italien- Ca Pasquali
    - 2020 Deutschland- Ferien-Camp Börgerende
    - 2021 Italien- Camping Village Mediterraneo

    - 2022 Italien- Camping Village Mediterraneo


  • Hallo :w


    Bei uns war das manchmal auch,der wowa ,,Herr Lange'' wollte sich einfach nicht vom Auto trennen. :anbet:
    Mein Schwager ein alter Camper:hinstellen, Hebel hoch,Handbremse angezogen,Auto leicht vor rollen lassen.Kleiner Hebel nach unten .Kupplung leicht hin und her bewegen und gleichzeitig das stützrad runterlassen. Fertig :ok

    Also bei uns kein Problem mehr. :0-0:


    Das Team,,Herr Lange'' wünscht noch einen schönen Sonntag :0-0::0-0::0-0:

  • :w Hallo zusammen,


    andere ASK aber das gleiche Problem.
    Beim anhalten "bergab" läuft der Hänger voll in die Bremse, bzw. "bergauf" ist die Kupplung noch voll auf Zug.
    Mit dem Mover ein paar mm vor, bzw. zurück und die Kupplung ist frei 8o .


    :D Gruß

  • Hin- und Herwackeln während des Hochkurbelns hift auch uns. Manchmal muss ich auch 2 Zentimeter vorwärts und rückwärts fahren.


    Der Hebel muss wirklich ganz bis zum Anschlag hoch gezogen werden.
    Am besten ist es, wenn einer hoch hebt und der andere kurbelt,


    Problem gab es bisher nur, wenn der Caravan nicht relativ gerade hinter dem Schleppwagen stand.

    "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon


    Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
    (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)


    "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)

  • Hallo Themenstarter und andere,


    Solltet ihr das Stützrad herabgekurbelt haben und es hat Bodenkontakt, kann es sein dass sich die Kupplung nicht vom Kugelkopf löst und das KFZ bei weiterem drehen des Stützrades anhoben wird.




    Also die Lösung ist ganz einfach: " Stützrad nicht ganz herunterdrehen ca. 1- 2 cm Luft vom Boden. WS 3000 ganz öffnen und halten. Dann Bugrad ganz runterdrehen und hochdrehen." Schwups ist das Problem gelöst und der WW steht frei vom KFZ.


    Hatte am Anfang auch dieses Phänomen und wäre schier gar verzweifelt. Habe es nur durch Zufall herausgefunden und seitdem keine Probleme mehr.


    Hoffentlich hilft es euch.


    LG Marcolino :w

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!