Traveller-Spacetourer-Proace

  • OK dann verstehe ich die Emotionalität bei der Geschichte. Trotzdem bin ich immer noch irritiert ob der Aussage von Händler/Toyota. Ich habe vor knapp 3 Wochen das Pendant von Opel "gekauft". Ich wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es einen adaptiven Tempomat und Notbremsassistent in diesem Fahrzeug nicht gibt.

  • Und deswegen konnte ich wohl deine Aussage nicht in meinen Fall einordnen.

    Als wir unsren 08/2021 bestellt haben, gab es diese Optionen nämlich laut Bestell-Prospekt Serienmäßig im Proace Verso „Team Deutschland“

  • Ich wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es einen adaptiven Tempomat und Notbremsassistent in diesem Fahrzeug nicht gibt.

    Es scheint unter den Autoherstellern mehrere Interpretationen des Begriffs "adaptiv" zu geben. Der eine nimmt nur das Gas weg, der andere nutzt auch die Bremse um den eingestellten Abstand zum Vordermann wieder herzustellen.


    Ich bin übrigens nach wie vor der Meinung, das es nicht möglich ist den Tempomaten unter vertretbarem Kostenaufwand nachzurüsten. Das weiss auch Toyota und versucht durch Blendung mit Bargeld aus der Sache heraus zu kommen. Der adaptive Tempomat ist übrigens auch in der aktuellen Preisliste noch geführt und die datiert vom April diesen Jahres....

  • Ich bin übrigens nach wie vor der Meinung, das es nicht möglich ist den Tempomaten unter vertretbarem Kostenaufwand nachzurüsten. Das weiss auch Toyota und versucht durch Blendung mit Bargeld aus der Sache heraus zu kommen. Der adaptive Tempomat ist übrigens auch in der aktuellen Preisliste noch geführt und die datiert vom April diesen Jahres....

    Ja das sollte man meinen, aber aufgrund beruflicher Erfahrungen und Lösung von genau solchen "Problemfällen" weiß ich leider, dass dem nicht so ist.

  • Ich bin übrigens nach wie vor der Meinung, das es nicht möglich ist den Tempomaten unter vertretbarem Kostenaufwand nachzurüsten

    Ich hatte die gleiche Kacke schon bei unserm Zweitwagen (Skoda Fabia Kombi Bj. 2017). Den kauften wir gebraucht und laut FIN hatte der damalige Käufer Apple CarPlay geordert. Bei ihm ging das CarPlay wohl auch die ganze Zeit. Als ich den Wagen dann übernahm, ging es komischerweise nicht mehr :/ Und damals der gleiche Mist von Skoda: „Nur unter erheblichen Kostenaufwand (Steuergeräte usw hätten ausgetauscht werden müssen und und und) wenn überhaupt möglich. Da hab ich mich schon einfach abspeisen lassen und das Geld genommen.

    Die hatten einfach kein Bock drauf, behaupte ich jetzt mal!

  • Das ist leider nicht immer alles so einfach wie sich die Nutzer das vorstellen. Viele Dinge sind personalisiert und somit rechtlich unantastbar für die Werkstatt. Ein großes Problem vor allem bei Dienstwagenfahrer mit Hol- und Bringservice. Da wird dann z.B. ein Login benötigt, der aber nicht weitergegeben darf usw. Dann gibt es und gab es immer wieder Steuergeräte von unterschiedlichen Herstellern. Das eine konnte es das andere nicht. Man sieht aber von außen nicht am Steuergerät um welchen Hersteller es sich handelt und müsste sozusagen "herumprobieren". usw. Da gibt es hunderte Stories bei denen man die Hände über dem Kopf zusammenschläg. Aber es ist leider nicht zu ändern.


    Daher kann ich Dir für Deine Situation nur empfehlen die 1.170 Euro zu nehmen und es dabei sein zu lassen. Der ganze Hick-Hack ist es nicht wert. Und ja die Hersteller zielen genau darauf ab. Allerdings habe sie ja auch eine Alternative parat und das ist die sofortigen Rückgabe. Aktuell leider auch keine gute Lösung für den Kunden. Dem Hersteller aber egal. Es stehen garantiert schon ein paar Interessenden parat die das Fahrzeug auch ohne adaptive GRA übernehmen. Da muss man sich als Endverbraucher leider manchmal auch dem Markt stellen.


    Selbes Spiel mit den Lieferterminen oder "technischen Änderungen" vor allem Modelljahreswechsel. Das ist schon so geschrieben, dass da maximale Flexibilität für den Hersteller besteht. Damit muss man sich leider arrangieren oder eben einen ganz langen Atem haben. Die Frage ist dann final aber trotzdem wieder, ob es sich monetär und vor allem psychisch lohnt hier so viel Energie einzusetzen. Völlig egal ob das über einen Anwalt geht oder nicht. Das muss wie gesagt jeder für sich entscheiden.

  • Kleine Anekdote am Rande....

    Bei der Übergabe unseres Proace Verso im Sommer 2017, erklärte uns der Verkäufer, daß die Programmierung der (in der Ausstattungsvariante "Executive" serienmäßige) Standheizung zur Zeit noch nicht über das Display möglich sei, aber in den Tagen das Update eingespielt werden könne...ich weiß gar nicht, wie oft ich nachgefragt habe....Stand heute ist es immer noch nicht möglich, aber es werde daran gearbeitet.... :S


    Mfg Axel

  • Man kann durchaus individuell Steuergeräte verbauen und die entsprechend codieren... wenn man jemanden findet der das macht. Man kann bei BMW z.B. durchaus größere Navis verbauen etc.


    Die offiziellen Händler fassen so etwas aber nicht an. Sie hängen das Fahrzeug an den Rechner und dort sind die Steuergeräte und Software-Stände hinterlegt. Updates sind da quasi nicht vorgesehen, außer es gibt mal Probleme (z.B. Navi etc) oder bei bekannten Problemen. Es wird durch verschlüsselung auch immer schwieriger.


    Das gleiche betrifft das Codieren.... z.B. automatische Türverrieglung ab Werk oder "Memoryschaltung" für den Spurhalte-Assi bei VAG Fahrzeugen. Da kann man viel machen, aber die Händler machen das selten.


    Ist halt aber auch immer die Frage, ob der Kabelbaum dann der gleiche ist ohne diese Steuergeräte. Da ist die Nachrüstung dann mega aufwändig.

  • Meiner Erfahrung nach, sollte man auf den Notbremsassistenten nicht verzichten! Die ACC ist eine Funktion, die nicht wirklich sonvoll gelöst ist in dem Auto. Aber der Notbremsassistent hat mich schon einmal auf der Autobahn ziemlich gut gerettet. Ein weißer Transporter fuhr vor mir mit ca 120km/h. Bei diesem Transporter funktionierten leider die Bremslichter nicht, habe ich aber erst nachher gemerkt. Die Sonne blendete ziemlich stark von vorne. Aufeinmal habe ich nur gemerkt, dass ich sehr stark auf diesen Transporter beschleuinige, obwohl meine Geschwindigkeit nicht zunimmt. Dann meldete mein Spacetourer etwas mit Notbremsung, und das Fahrzeug ging richtig in die Eisen. Erst dann habe ich verstanden, dass der Transporter vor mir vor dem Stau stark gebremst hatte, ich dies jedoch nicht sehen konnte, da seine Bremslichter nicht gingen. Dadurch dass der Transporter so breit war, konnte ich den Verkehr vorne auch nicht sehen.

  • Mein Berlingo bremst da die Fuhre auch extrem zusammen. Daher muss man trotz 100% ACC ein bisschen manuell mitarbeiten. Aber ja die "Unkonzentriertheitensicherung" fehlt. Wobei die bei der genannten Geschwindigkeit auch nur greift wenn der Geschwindigkeitsregler aktiv ist. Gibst Du manuell Gas macht er nichts. Zumindest nicht oberhalb einer gewissen Geschwindigkeit.

  • So, die Sache ist nun geritzt:


    Wir haben uns nun schweren Herzens dazu entschieden den Wagen trotzdem zu behalten.


    Laut technischer Abteilung ist es wohl wirklich unmöglich die Systeme nachzurüsten, da entsprechende Leitungen im Kabelbaum nicht vorhanden sind - schade!

    Zur Kompensation: Zusätzlich zu den 1170€ gibts nun noch einen Gutschein für die erste Inspektion dazu, da sie (die Werkstatt) scheinbar bei der Auslieferung des Fahrzeugs doch wussten, dass die Features nicht drin sind und es uns nicht direkt sagten.


    Eine Neu-Bestellung kam für uns einfach nicht in Frage, da es 1. viel zu lange dauert und 2. wer weiß, was in einem Jahr nur noch drin ist im Auto?! Womöglich muss man irgendwann wieder manuell die Fenster „heben“ :lol:


    Das Fazit lautet: Viel Wind gemacht, und es ist doch mehr aus dem Busch geflogen als auf den 1. Blick geboten wurde! Wir sind zwar nicht 100% glücklich, aber ein wenigstens ein wenig mehr befriedigt ?(

  • Laut technischer Abteilung ist es wohl wirklich unmöglich die Systeme nachzurüsten, da entsprechende Leitungen im Kabelbaum nicht vorhanden sind - schade!

    Also genau so wie ich vermutet habe! Zuweilen lohnt es sich schon bei einem großen Automobilhersteller zu arbeiten, man bekommt da zwangsläufig mit wie die Produktionsprozesse funktionieren und welche Möglichkeiten Werkstätten haben :_whistling:

  • Es gibt halt Hersteller die verbauen im Prinzip Alles und lassen sich das dann entweder bezahlen oder man hat es nicht oder man baut tatsächlich unterschiedliche Fahrzeuge.

    Bei VAG gibt es wohl ein Hoch auf die Programmierer, dien Kisten können oft mehr als bezahlt.


    Bei Japanern geht vieles einfach nicht.

    mfg Björn


    10/2014-06/2019 Tabbert Comtesse 515 EZ 08/1996
    08/2019 Knaus Sport 450FU Silver Selection EZ 05/2019 :w

    Zugfahrzeuge

    06/2012-06/2017 Toyota RAV4 2.0 Travel 4x2

    06/2017-??/2022 Toyota RAV4 Hybrid Edition-S e4x4

    ab irgendwann...vielleicht...wenn geliefert /2022 Toyota RAV4 Hybrid Style Selection 4x4

  • Es gibt halt Hersteller die verbauen im Prinzip Alles und lassen sich das dann entweder bezahlen oder man hat es nicht oder man baut tatsächlich unterschiedliche Fahrzeuge.

    Bei VAG gibt es wohl ein Hoch auf die Programmierer, dien Kisten können oft mehr als bezahlt.


    Bei Japanern geht vieles einfach nicht.

    Das was Du da beschreibst ist etwas, was jetzt so langsam kommt. Wie weit die das am Ende treiben wird sich zeigen. Damit versuchen die Hersteller aber später noch Geld zu verdienen. Bei den Multimedia-Systemen kann es dann z.B.: sein, dass die bestimmte Features oder Karten für einen Zeitraum von 2 oder 3 Wochen (z.B. für den Urlaub) aktivieren oder das man Funktionenim Abo kaufen kann. Bei Audi habe ich vor einigen Monaten gelesen, dass die bei bestimmten Modellen nur noch ein Scheinwerfer-Modell einbauen wollen und das dann per Software künstlich beschneiden wenn der Kunde das nicht mit bestellt. Ein potientieller Gebrauchtwagenkäufer kann das Feature dann aber nach 2 oder 3 Jahren "nachkaufen". Das funktioniert aber nur so lange wie es einen bestimmten Mindest-Anteil gibt, die das Feature auch wirklich kaufen.

    Ich weiss aus unserer Fertigung, dass die inzwischen so flexibel ist, dass wir mindest-Losgrößen von etwas ca. 150Stück fahren (bei einem 4,5sec Takt sind das gerade einmal 11Minuten bis zum nächsten Rüsten) nur um für Bauteile von wenigen 1/10 Cent nicht zu verbauen. Da bekommt dann der AudiA4 mit ACC definitiv ein anderes ESP als der ohne ACC. Es reicht dann also nicht aus für ein ACC nur das Radar und die Kabel nachzurüsten. Da muss dann auch das ESP getauscht werden (und vermutlich noch mehr).


    Das es bei den Japanern oft nur 2 oder 3 Ausstattungsvarianten gibt liegt nicht daran, dass die das nicht besser könnten. Aber zu Zeiten als die Dinger noch in Japan gebaut wurden und dann nach Europa verschifft wurden war es anders fast nicht möglich. Wenn man 5 Farben, 3 Ausstattungslinien, 3 Motoren und 2 Getriebe zur Auswahl hat, dann sind das schonmal 90 verschiedene Kombunationen. Die mussten auf Vorrat schon irgendwo in Europa stehen. Dann noch die passenden Felgen dazu und bei Bedar eine AHK (beides wird erst inEuropa montiert) und schon kann das Auto innerhalb von wenigen Wochen ausgeliefert werden. Warum die bis heute daranfesthalten (wo doch die MAsse der Fahrzeuge für Europa auch in Europa produziert wird) weiß ich allerdings nicht.

  • Warum die bis heute daranfesthalten (wo doch die MAsse der Fahrzeuge für Europa auch in Europa produziert wird) weiß ich allerdings nicht.

    Marketing-Gründe.

    Unterm Strich ist es eigentlich billiger, nicht wegen Teilen mit 3 Cent Preisunterschied unterschiedliche Chargen zu basteln, aber der Käufer von deutschen Nobelmarken mag halt gerne "alle Extras" und damit er das sagen kann, muß die Verkehrszeichenerkennung halt Aufpreis kosten, selbst wenn die Kamera wegen eines anderen Extras schon drin wäre.


    Der Käufer des Asiaten hingegen ist stolz darauf, daß sein Auto ja auch von A nach B fährt und diversen Klimbim hat, den er bei VW oder Audi extra bezahlt hätte ...

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

  • Marketing-Gründe.

    Unterm Strich ist es eigentlich billiger, nicht wegen Teilen mit 3 Cent Preisunterschied....

    Wenn das so wäre, dann würden wir alle Geräte mit voll bestückten Leiterplatten herstellen und dann nur noch über die Software eine Unterscheidung machen. Wenn aber bei jedem Gerät "nur" 3Cent gespart werden, dann sind das bei mehr als 1Mio Geräten im Monat Mal eben 30000EUR - wohlgemerkt pro Monat. Und da es bei uns ohnehin keine Lagerhaltung gibt ist das auch kein Problem von daraus resultierenden großen Beständen. Das ist dann nur noch ein Problem der richtigen Logistik.

  • Wenn das so wäre, dann würden wir alle Geräte mit voll bestückten Leiterplatten herstellen und dann nur noch über die Software eine Unterscheidung machen. Wenn aber bei jedem Gerät "nur" 3Cent gespart werden, dann sind das bei mehr als 1Mio Geräten im Monat Mal eben 30000EUR - wohlgemerkt pro Monat. Und da es bei uns ohnehin keine Lagerhaltung gibt ist das auch kein Problem von daraus resultierenden großen Beständen. Das ist dann nur noch ein Problem der richtigen Logistik.

    "Bei uns" ist wo?


    Ich darf mal ganz dezent daran erinnern, daß Volkswagen sogar schon zusätzliche Teile verbaut hat, um kostenpflichtige Extras zu erzeugen!

    Im Golf 1 hat eine zusätzlich eingebaute Sperre verhindert, daß man das Intervall des Scheibenwischers einschalten konnte :)


    Bei teureren Extras, wo man Kameras udgl. braucht, mag das ja stimmen was Du sagst, aber Kurvenlicht z.B. ist bei VAG ein Bit im VCDS.

    Ich habe immer eine leere Flasche Bier im Kühlschrank, für den Fall, daß mal jemand keines will!

    ZugfahrzeugAudi A6 Avant quattro competition
    WohnwagenDethleffs Nomad 490 EST
    VorzeltWigo Rolli Plus Panoramic + Sonnensegel
    UrlaubeAlle Ziele in Google Maps

    Stop Russia Now!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!