Beiträge von Crossx

    Danke für die Tipps. Aufbocken wird dieses Jahr noch nichts, da der Wowa im Moment auf einer Wiese steht. Nächstes Jahr soll da ein vernünftiger Stellplatz entstehen

    Die hinteren Stützen müssen fest stehen, da wir zb zu Silvester Gäste haben, die da drin übernachten und ab und zu auch als ruhiger Zufluchtsort genutzt wird🤫

    Hallo zusammen,


    da die Saison mittlerweile gelaufen ist und mein Schätzchen das erste Jahr bei mir zuhause im Vorgarten überwintert, stellt sich die Frage, wie ich den Wowa am besten abstelle.

    Problem bei mir ist, dass das Grundstück am Heck stark abfällt und dementsprechend die Stützen nicht auf den Boden kommen.

    Ich habe das jetzt erst Mal provisorisch mit Steinen unterlegt, aber die Lösung gefällt mir nicht, da es nicht gut aussieht und das Türmchen irgendwie wackelig ist.

    Gibt es spezielle Böcke, die man in so einem Fall darunter bauen kann? Normale Kfz Böcke haben eine zu kleine Auflagefläche.

    Ich denke, hier macht die Menge das Gift.....
    In der Kassette ist Verhältnismäßig wenig Chemie drin, das ganze dann noch vermischt mit dem ganzen anderen Grau- und Schwarzwasser vom Campingplatz dürfte an der Kläranlage nicht mehr viel ankommen.
    Wenn dann vielleicht noch ein Ortsteil oder ein ganzer Ort dazukommen bevor es bei der Kommunalen Kläranlage landet wird man die Menge an Toilettenchemie nicht mal mehr im Labor feststellen können.....
    Und ganz ehrlich, wer von euch entsorgt seine Campingtoilette daheim nach dem Urlaub denn nicht im Klo sondern entsorgt sie gesondert, z.B. in der Restmülltonne?

    Wir nutzen die Toilette auch auf der Rückfahrt von CP, so dass ich meist Zuhause erst entleere und sauber mache.

    Bei uns wird aber auch nur klein auf der Toilette gemacht.

    Ich weiß von mehreren Campern, das die das genau so handhaben.

    Das landet immer in der normalen Toilette.

    Wusste bis eben nicht Mal, das es bei Campingplätzen gesondert gesammelt wird.

    Geht schon, aber geht nicht wirklich gut. Ich fahre einen Hyundai Ix35 mit 1.6l Benziner 136Ps. 1200kg Anhängelast.

    Wenn unser WW mit 1250kg dran hängt, wird jeder Hügel zum Alpenpass. Dritter oder auch Mal zweiter Gang werden benötigt.

    Bis jetzt sind wir immer in Regionen gefahren, wo es bewusst sehr flach ist.

    Über die Alpen stelle ich mir extrem unentspannt vor, weil irgendwann der Punkt kommt, an dem die Lkw an dir vorbei prügeln.


    Bei 1x pro Jahr wäre mir das allerdings dann auch egal.

    Eine Wäschespinne war so ziemlich das erste, was wir nach dem ersten Familienurlaub gekauft haben.

    Mit zwei kleinen Kindern kann ich gar nicht so viel Wäsche und Handtücher mit schleppen, das ich damit 10 Tage auskomme.

    Dann lieber ab und zu Mal ne Maschine Handtücher und Hosen waschen und ab auf die Leine damit.

    Die Dinger Kosten kaum Geld und nehmen wenig Platz weg, sind aber extrem praktisch.


    Auf der Rückseite vom WW habe ich Abwasser, Toilette, Strom und Frischwasser. Da möchte ich nicht jedes Mal durch 4 Reihen Wäsche durch wühlen, um da dran zu kommen.

    Hast du dann einen festen Wasser und Abwasseranschluss? Im Endeffekt bedeutet im Wohnwagen Abwaschen für mich, dass ich das Wasser dafür zwei Mal tragen muss. Deshalb mache ich nur den kleinen Abwasch im Wohnwagen.

    Für Frisch- und Abwasser ist meine Frau zuständig. Wollte sie gerne übernehmen. Von daher kann ich damit leben.

    Außerdem spült man im WW eh sehr wassersparend.

    Man muss dazu sagen, das wir aber auch nicht wirklich opulent kochen, wenn wir im Urlaub sind. Für 4 Teller und ein wenig Besteck plus Topf oder Pfanne reichen 2-3l Wasser.

    Ich spüle im WW. Ein klappbares Abtropfgestell kommt inkl Handtuch auf die Abdeckung vom Herd.

    Da kommt alles rein und darf den Tag über abtrocknen.

    Mein Geschirr quer über den Campingplatz tragen, wäre überhaupt nicht meins

    Genau das gleiche Problem hatte ich letzte Woche auch. Problematisch ist bei mir noch, das mein Auto nur 50kg Stützlast hat. Da muss man richtig tricksen.

    Da die Räder Zuhause geblieben sind, hatte ich zwei Sixpack Wasser im Gaskasten. Damit passte es genau.

    Auf dem Rückweg habe ich dann den Wassertank voll gemacht, sonst hätte ich nur noch 40kg Stützlast gehabt. Da wird es schon kriminell vom Fahrverhalten.

    Am besten machst du ein festes Setup für Kurzzripps ohne Fahrräder auf der Deichsel und eins für die großen Tripps. So handhabe ich das jetzt.

    Das wäre sehr lieb von Dir, vielen Dank! Würde bestimmt weiterhelfen, wenn ich es sehe. :ok

    Hier Mal die Funktion bei meiner ASK1300:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Vielleicht hilft es dir ja weiter

    Ich denke, die Kühlleistung ist jetzt erst Mal ausreichend. Heute morgen zeigte das Funkthermometer Error an, weil es nur bis 0°C runter geht. Der Fühler war mittig im Kühlschrank positioniert.

    Das sollte dann auch bei wärmeren Außentemperaturen reichen, um ein paar Lebensmittel kühl zu halten.

    Erstaunlich, wir viel so ein bisschen Paste ausmacht

    Kurzer Zwischenstand.

    Nach 4h kühlen am Landstrom zeigt dass Thermometer jetzt 4 Grad Innentemperatur an. Das ist auf jeden Fall deutlich besser als früher, wo selbst nach einer Nacht kühlen gefühlt zweistellige Temperaturen im Kühlschrank waren.

    Allerdings sind es draußen auch nur 14 Grad.

    Auch auf die Gefahr hin, dass es für den Bauschaum nicht ganz ideal sind, habe ich die Folie zum Teil entfernt und die braune Paste vom Absorberrohr entfernt. Das Zeug war Steinhart und falls es WLP war, hatte sie sicher keinerlei Funktion mehr.

    Jetzt ist frische Paste drauf und diese hat auch direkte Verbindung zwischen Rohr und Kühlkörper.

    Der Kühlschrank läuft jetzt und ich werde gleich Mal messen.

    Wenn ich das Sytem richtig verstehe bedeutet dies, man dreht mit dem Rad erst bis zum Anschlag und vorspannt dann mit dem Hebel die Beläge richtig auf die Kupplung presst. Das heißt aber, wenn der Hebel von alleine runterfällt ist keine Spannung auf dem System und er fährt im Prinzip mit offener ASK. Oder?

    Wenn du das Rad bis zum Anschlag drehen kannst und der Hebel immer noch ohne Widerstand runter geht, stimmt was nicht.

    Das Rad hat ja eine Rastkupplung, so dass man nicht überdrehen kann.

    Hallo zusammen,


    Ich habe folgendes Problem. Ich brauche für eine Kühlbox Strom außen am WW, möchte aber erst Mal keine Außensteckdose verbauen.

    Am einfachsten wäre es, wenn ich eine CEE-Kupplung mit Schukoanschluss kaufe.

    Da der Stromanschluss aber auf der Rückseite vom WW ist, würde diese sicherlich Mal Regen abbekommen. Ist das bedenklich, oder sind die Schukoanschlüsse an diesen Steckern IP geschützt, wenn ein Verlängerungskabel eingesteckt ist?