Beiträge von Camper-Toby

    Aber wenn ich doch nahezu die selbe frage habe: soll ich dazu einen extra Thread erstellen?

    Ja,

    denn erst müssen alle technischen Gegebenheiten geklärt werden,

    erst dann kann auf das Problem eingegangen werden.

    Das liegt (fast) bei jeder Frage anders.


    Damit man etwas wiederfindet, gibt es die SCUHFUNKTION.......(auch wenn die meisten das einfach übersehen) :motz:

    Wichtig ist ein aussagefähiger Titel ( der hier verwendete Titel ist nicht Zielführend :w )

    und die richtige Rubrik


    Gruß Thomas

    - kein Moderator -

    hilft aber trotzdem

    .....

    ....... ladet ihr die während der Fahrt ans Urlaubsziel

    oder hängt ihrige an das normale Batterieladegerät zu Hause ?

    Moin,

    Wir laden zu Hause die Batterie

    und am Urlaubsort nach Bedarf.

    Beides mal mit dem mitgelieferten C-Tek 7.0

    Während der Fahrt konnte ich am vorherigen WoWa nachladen (mit verbauten booster) war mir aber für den jetzigen zu viel Aufwand. Zumal es wirklich nur 2-3 x notwendig war. Kommt aber auf die Reisegewohnheiten an.


    Batterie (yellow top 75 Ah) bleibt im Winter immer im WoWa.

    Vorher 48 Std laden, dann abklemmen.

    So kann meine Batterie 12 Monate überdauern..... 7 Monate waren allerdings bisher das Maximum.


    Bei den ganzen Aussagen hier,

    kommt es aber immer auf die genutzte Hardware (Batterie, Ladegerät, Booster) an.


    Gruss Thomas

    .... Solo habe ich meist an Supermarkttankstellen in F/E/P Sprit gefaßt - Null Probleme... ...

    Und an vielen dieser Tankstellen, muss man während der Geschäftszeiten, zum bezahlen, nicht einmal aussteigen.


    Ich hoffe ja, daß die Fahrer, bei ihren Fahrzeugen mit auto. Zentralverriegelung, den ital. Modus programmiert haben. 8)
    Ein Kofferraum oder gar eine Beifahrertüre ist Ja schnell geöffnet 8|


    Gruss Thomas

    Will Dir ja nicht zu Nahe treten aber im Vergleich zum F-150 Lightning fährst Du einen Kleinwagen. ;)

    Das stimmt,

    hatte ich ja schon erwähnt

    Wobei Höhe minimal und Breite schon 30 cm mehr, abweichen.....

    Südfranzösische Parkhäuser waren vorher schon mit dem alten Kuga kitzelig.

    Und der hatte keine Kamera und Piepser

    Bisher in keinem deutschen Parkhaus Probleme gehabt

    ..... Es gibt ja auch einen Rückwärtsgang 🤣


    Aber eine Testfahrt durchs heimatliche urbane Umfeld und in die eigene Garage ist ein Muss!


    Gruss Thomas

    Moin,

    die Werte, die in AMI-Land genutz werden, gelten meisten nicht mehr bei uns.


    Ausserdem haben die andere Stecker /-Dosen :lol:



    Weil für mich ein Auto mit knapp über 2 Metern Höhe und Breite sowie fast 6 Metern länge nicht passt.

    Gut für die USA, aber hier sind mir die Strassen, Parkplätze und Parkhäuser zu eng.

    Klar,

    ein Golf passt überall besser, aber ganz so schlimm ist es nicht.

    Aber speziell die Länge macht auf deutschen Parkplätzen ( und in meiner Garage) ein Unterschied.

    ..........und wir haben nur einen kleinen PU :love: mit ähnlichen Abmessungen.


    Gruß Thomas

    der in seinem Laster auch eine USA-Steckdose hat 8):ok

    Unter der Achse sind Hölzklötze............

    So stelle ich auch bei länger Standzeit (Winter) auch ab



    Da erübrigen sich die 4 zusätzl. Böcke, denn die Last geht auf das Chassis, nähe Achse.

    Theroetisch bräuchte ich nicht einmal die Kurbelstützen runterdrehen.......


    Und Anheben immer hinter der Achse, damit die Last auf dem BLR liegt und

    die Karre nicht hinten rüber kippt.

    Kann ich den Wohnwagen langfristig so stehen lassen, oder werden da Chassis oder Stützen zu sehr belastet.

    Kannst du so stehen lassen.


    Gruß Thomas

    Fährst Du immer von der AB ab? Ist ja auch eine Möglichkeit und natürlich billiger.

    Ja,

    Seit Jahren grundsätzlich in jedem Land.

    Vor allem weil es ruhiger + entspannter ist

    Und mit der entsprechenden APP, suche ich die Tanke neben der BAB aus.

    Max 3 km und 5 Minuten Umweg.


    Meist sind dort auch die sanitären Anlagen sauberer.


    Und bei einigen Rasthöfen!!

    gibt's auch separate Übernachtungsplätze


    Warum muss man sich darüber lustig machen? Jeder hat andere Prioritäten.

    Wenn, bitte den gesamten Absatz zitieren


    Gruss Thomas

    Moin,

    Sorgen wegen eines Diebstahls beim /nach dem Tanken habe ich mir in 40 Camperjahren noch nie gemacht.

    Durch die Zentralverriegelung ist das Fahrzeug auch schnell verriegelt.


    Da ich auch nicht auf Raststätten tanke, erlebe ich auch nicht so eine hohe Fluktuation und es ist entspannter.


    Ich finde es immer lustig, über welche Gefahren sich Reisende oft Gedanken machen. :/

    Über das Naheliegendste, einen Unfall anscheinend nicht :wacko:


    Gruss Thomas

    Moin,

    Kurzzeitig hatte ich auch mehrer Bretter, entsprechend bearbeitet und aufgerüstet,

    so dass diese sowohl als Unterlegbretter für die Stützen,

    als auch als Niveauausgleich unter dem Reifen genutzt werden konnte







    War mir dann aber zu schwer......


    Gruß Thomas

    deshalb wie oben in #2 beschreiben, mit Fiamma-Magnum-Keile unterwegs

    Aber wozu ich Reibbeläge oder ein Abreisseil als Ersatz mitnehmen sollte erschließt sich mir nicht ganz.

    Ebenso eine Wasserpumpe.

    Ich fahre aber auch immer nur in Gegenden wo man so ein Zeug vor Ort kaufen kann.

    Tja,

    wenn du so oft wie ich gesehen hast, wie ein WoWa reagiert, wenn er nicht richtig angehängt oder

    in einer Schräge ohne angezogene Handbremse abgehängt wurde, denkst du evtl. anders.

    Und wie geschrieben, waren die E-Teil oft für andere........Stecker/Dose/Abreissseil für Freund und Verwandete :whistling:


    Auch da unterscheiden wir uns wohl........

    ............ich bin zwar immer noch nicht mitten in der Sahara, aber wenn es im Umkreis von 100 KM, nicht mal in der Luipardie, keinen

    Camper- oder Anhängershop gibt, kann ich mit meinen E-Teilen zur Not auch einen Bauchladen eröffnen. 8o

    ...................Da nutzen mir Ersatzlampen nichts............

    Mir auch nicht,

    aber ich habe eine € 7,00 Box vom Discounter mit E-Birnen dabei........

    In den Ländern wo es Pflicht ist habe ich wenigsten was zum Vorzeigen :saint:;)

    Dafür natürlich auch das 2. Warndreieck und zig Warnwesten =O


    Werkzeug hat wohl jeder mit - zumindest ein Leatherman 8)


    Gruß Thomas

    Zum Radlagerfett empfiehlt sich ein Drehmomentschlüssel mit ~280NM :w

    Moin,

    mir ist mal in den 80ern der Deckel zum Radlager fliegen gegangen, wahrscheinlich inkl. Fett.

    Nach dem Urlaub war dann dort ein neues Radlager nötig.


    Seitdem fährt, ungenutzt (wahrscheinlich bis zum Lebensende), eine Tube mit.......


    Gruß Thomas

    der allerdings bei anderen Fahrzeugen keine 280 Nm für die Lager benötigte

    Moin,

    was mal schnell ausfällt, kann man mitnehmen.

    • Abreissseil
    • PKW-Stecker & Steckdose
    • AKS-Bremsbeläge
    • Schuko-Stecker
    • Wasserpumpe
    • Gasregler
    • 2 Radmuttern
    • Kartusche Sikaflex
    • Panzertape
    • Thetford-Schwarzwasser-Tankdeckel
    • Mover- & 12-V-Sicherungen
    • Ablassventil Wasserversorgung
    • Caravan-Ersatzschlüssel
    • Ersatzspiegelkopf 2x
    • WD40
    • Radlager-Ersatzfett

    Keine Ersatzbirnen, da LED


    ....................bisher aber fast immer für andere Camper benötigt :saint:


    Gruß Thomas

    Was willst du damit sagen?

    Hatte ich doch geschrieben :



    Aber kann es sein,

    das die ital. Schilder, gerade bei Gewichtsgrenzen ( LKW, PKW mit Anmhänger, zul. oder tatsächliches Gesamtgewicht ??),

    eine andere Bedeutung haben, als unsere ?

    Habe aber etwas dazu gefunden :


    Ebenfalls kein Unterscheid besteht, wenn Verkehrszeichen in Italien ein Überholverbot ankündigen, auf einen Bahnübergang hinweisen oder das Parken erlauben.

    Nach der Überarbeitung des „Codice della strada“ (italienische Straßenverkehrsordnung) 1992 wurde ein Großteil der alten Beschilderung etwas abgeändert und internationalen Standards angepasst.


    Gruss Thomas

    Moin,

    nachdem mir die Billig-Dinger aus dem Camper-Discounter durchgeknickt sind ( matschiger Boden)



    und ich Bretter unterlegen musste, damit ich überhaupt diese Keile nutzten konnte,

    habe ich in Frankreich dort die

    Fiamma Level System Jumbo Auffahrkeile

    mit entsprechendem Gegenkeil



    gekauft.

    So kann ich centimetergenau das Rad positionieren :pinch::D


    Wichtig war mir, das der Keil möglichst die Reifenbreite aufweist


    Vorteil mit Keilen:

    man kann mit beiden Keilen, auf einer Seite, eine grosse Schräge ausgleichen


    Gruß Thomas