Beiträge von mopeto

    So ich hab gestern mal unseren neuen Smoker eingeweiht.

    Ein Schweinebraten vom Bauer, der sich letzte Woche noch im Schlamm gesuhlt hatte :-)

    Alle Kräuter aus unserem Garten und die Nudeln ( Gnocchissalt ) auch vom Hühnerhof.

    Also regionaler geht es nicht.


    4 Stunden im Smoker bei 125 Grad mit Hickory Holz was im Biersud 1 Nacht gezogen hat :-)

    Dazu ein frisch gezapftes und ein paar Kräuter von Rosemary durch Trinitys Empfehlung :-)

    Auberginen mit Parmesan leicht angeheizt als I Tüpfelchen.



    Das ist schon eine Herausforderung.

    Noch ist nicht sicher, ob sich das trotz PV bei jedem rechnet (wir machen es trotzdem, wollen weg von fossilen Brennstoffen ;-) ).

    Mal als kleiner Hinweis, ich habe bei allen Projekten die ich als Modernisierung geplant und umgesetzt hatte immer einen Energieberater als i Tüpfelchen gegönnt plus meine eigenen Recherchen / Berechnungen.


    Bei der Solarthermie gab es Hilfe seitens Vissmann das war sogar kostenlos 1 Stunde Telefongespräch inkl. Berechnungen.

    Bei Photovoltaik gab es massiv Hilfe seitens SMA und natürlich vom Erbauer wo ich auch Änderungen vorgenommen habe mit Blick auf die Zukunft.


    Bei allen Projekten waren die Hersteller äuserst Hilfsbereit bezüglich Planung und Ausführung.

    Auch bei der derzeitigen Erweiterung bezüglich Speicher die bei mir in Planung ist konnte ich auf alle Hersteller Ihr Fachwissen zurückgreifen um somit zu einer Entscheidung zu kommen.

    Das sieht heute ähnlich aus man muss das nur richtig umsetzen und berechnen.


    Eine Solarthermie die nur warmes Wasser erzeugt im z.b 100 Liter Boiler ist sehr ineffektiv.


    Bei mir wird über die 10 m² (Kollektoren) warmes Wasser erzeugt das erwärmt 800 L Heizungswasser das wiederum das Brauchwasser.

    Ich kann bei mir stundenlang das heiße Wasser laufen lassen das wird nicht kalt.

    Von ~ März - November steht meine (Gas)Heizung komplett das übernimmt zu 100 % die Solarthermieanlage auch die Heizung.

    Im Winter selbst bei Minus Grad wenn die Sonne scheint greift die Solarthermie auch mit ein.


    Ich bin heute noch der Meinung es gibt nichts effektiveres und wartungsärmeres.

    2 Rohre (Vor Rücklauf) die mit Wasser befüllt sind werden am Dach (Kollektoren) von der Sonne heiß gemacht und die Energie wird in den Speicher abgegeben.

    Einfacher und effektiver geht es nicht !


    Meine Gasabschlag / Monat sind sagenhafte 25 € für knapp 200 m² Haus 4 Personen und ich koche auch mit Gas.

    Allerdings steht noch ein warmwasserführender Pelletofen den ich nicht unterschlagen will in dieser Rechnung. (~ 1 Palette Pellets ca. 250 € / Jahr)

    Da braucht es keine Zahlen. die PV produziert immer Strom der für alles und nicht nur Warmwasser verwendet werden kann. Die ST produziert die meiste Wärme wenn diese nicht benötigt wird, der Strom aus der PV wird immer benötigt. eine PV macht nahezu Wartungsfrei 30 Jahre, das klappt mit einer ST nicht.

    Ah man braucht keine Zahlen.

    Meine Solarthermie arbeitet seit 22 Jahren wartungsfrei !

    Die Wärme wird in einem Schichtspeicher gespeichert

    Das einzige was die an Unterhalt braucht ist der minimale Strom für die Pumpe und die wird durch Strom der PV gespeißt.


    Es kommt immer auf die Art der Anlage an, größe usw, da gibt es viel Faktoren zu beachten.

    Anschaffungskosten, Bedarf usw. das muss man alles einrechnen, sich hinstellen da braucht man keine Zahlen ist ....

    Scheint mir sehr teuer zu sein, ich würde da eher zu Solarthermie tendieren und zwar mit Heizungsunterstptzung.

    Ein 1000 L Schichtspeicher liegt irgendwo bei (ab) 1500 €, eine ~ 10 m² Solarthermieanlage liegt bei (ab) 2500 €.

    + evtl. Installation.

    Das ist schon was vernünftiges und unterstützt zudem auch die Heizung in der Übergangszeit.

    Wenn ich jetzt überlege, das sich jemand mit einem RAM dorthin verirrt, der noch eine Ecke größer ist.... der tut mir jetzt schon leid....

    Wenn Du dir eine zickige / dicke / dünne / doofe Frau holst musst auch mit Leben oder ggf. gegen was anderes tauschen :-)


    So ist das Leben.

    ...Das Schlimmste ist noch... ich hätte mit dem Ding noch nicht einmal Spaß... Im Gegenteil....

    :-)

    Ich hatte mal mit meinem Bruder 1 Woche getauscht er meinem GLE und ich den Ram.

    Das schlimmste fand ich das Fahrwerk obwohl da ein Luftfahrwerk verbaut war musste ich beim fahren immer auf die Zähne beisen sonst hätten die geklappert so bretthart war Karren.

    Selbst auf Topfebener Straße, Bodenwellen da kam mir das Essen wieder hoch ich habe aber nichts gefunden um das weicher zu stellen.

    Das Teil ist ein reines Arbeitstier und das sicher ein sehr gutes, ich hab damit ein paar mal meinen Hänger beladen (2,5t) gezogen aber irgendwann geht einem dieses gedröhne des 8 Enders auf den Sack wenn er arbeiten muss.

    Ist halt eine völlig andere Welt wie der GLE da ist es ruhig und man merkt von der Fahrbahn kaum etwas.

    Dafür bin ich zu sehr Komfort orientiert.

    Aber wer auf auf so ein Teil steht wad solls ich gönne jedem sein Spielzeug.

    Also als Familienfahrzeug ist der RAM bei uns durchgefallen.

    Mein Bruder hat die Kiste nach 2 Jahren wieder verkauft.

    Frißt einem die Harre vom Kopf ständig Ärger mit den Nachbarn wegen der Geräuschkulisse und als Familienkarre völlig unbrauchbar.

    Spätestens wenn die Frau das erste mal Ihre Einkäufe auf die Ladefläche wuchten muss findet die erste Diskussion statt :-)


    So etwas ist nur ein Spaßteil für den Manne.