Beiträge von Anwofa

    Zum anderen Thema:


    Über alle drei WW (Knaus, Fendt, Nova) kann ich sagen: 1x 11kg Gas hält 3-4 Tage. Bei minus 5 Grd eher 4 Tage, bei minus 10 eher 3.

    Unser Eriba Nova würde länger aushalten aber die Alde mit Fußbodenheizung und Warmwasser zieht schon mehr Gas als die alte Technik.


    Wir haben wie du auch einen wirklich sehr gut isolierten Wohnwagen mit XPS Dämmung. Auch mit der 5000er Truma sind nicht exorbitant viel mehr drin.

    11 KG reichen bei uns 4 Tage. Je nachdem auch mal 5 Tage. Mehr aber nicht. Wir heizen nicht übermäßig. Normale Raumtemperaturen eben.

    Wobei ich OGEL zustimme. Bei einem sehr kleinen Wohnwagen ist das Raumvolumen natürlich auch kleiner. Aber deshalb 3x so lang würde ich nie behaupten. Bei unserem Tabbert mit der gleichen Größe waren es auch max 6 Tage.


    Der Frischwassertank beifindet sich innerhalb des Wohnwagens unterm Bett.


    Wenn da was einfrieren würde. Das wäre ja schlimm ;) Dann hättest du ja innen einen Eisschrank.


    Spass beiseite. Vorher gut aufheizen. Wegfahren... Fertig....

    Das war für uns kein Thema!

    Mit Sicherheit ist so eine Investition viele, viele Jahre unwirtschaftlich.

    Uns ging es von Beginn an ausschließlich darum, weitgehend unabhängig zu sein.

    Und dieses Hauptziel haben wir erreicht.

    Ich glaube gar nicht mal das es unwirtschaftlich in Summe ist. Die Berechnungen setzen ja immer voraus, dass der Strompreis bei den heutigen Preisen bleibt. DAS glaub ich mal eher nicht ;)

    Besonders rechnet sich die Anlage dann, wenn du Sie voll ausnutzt. Evtl. auch zum Laden eines Elektroautos. Die Ladung eines Smart EQ kostet ca. 3,30€/100 km bei 0,30ct/kwh. Mit Photovoltaik gar nichts. Bei einer Fahrleistung von 10.000 km/Jahr sind dies ca. 330€ reine Einsparung gegnüber den normalen Stromkosten. (Gegenüber den Benzinkosten sogar ca. 800€). Ich will mir das gar nicht schönrechnen, aber klar ist, dass es sehr wohl Sinn macht.

    Uns ging es auch gar nicht mal um die absolute Wirtschaftlichkeit, sondern um die von dir angesprochene Unabhängigkeit. Besonders dann wenn auch unsere Heizung über kurz oder lang durch eine "Stromheizung" ersetzt wird.

    und das sogar tagsüber ^^

    Der Rut 95x ist nicht der schnellste. Deshalb langsam ein nach dem anderern.


    Meistens war ich zu schnell oder habe nicht gespeichert.


    Die Geschwindigkeit hat er bereits nach 5 Minuten moniert. Sein Gegrummel war DEUTLICH :D

    Machst Du die Pausen mit der Stoppuhr, oder wie ermittelst Du die reine Fahrzeit ohne Pausen so genau, dass sich eine separate Berechnung lohnt?

    Du hast zwar Toby gefragt... will aber trotzdem sagen wie das bei mir ist.


    Bei mir macht das exakt der Bordcomputer. Da werden exakt auf die Minute nur die Zeiten berechnet, in der der Wagen nicht über den Hauptknopf ausgeschaltet wurde. Will heißen.. Fahrtzeiten werden gezählt, Stoppzeiten bei Stop und Go werden zur Fahrtzeit mitgezählt. Halte ich an um zu tanken und schalte den Wagen aus oder mach ich ne Pippi Pause machen, wird die Zeit angehalten und beim Weiterfahren weitergezählt.

    Persönliches Update:


    Gestern war ein Freund meines Schwiegersohnes bei mir. Er arbeitet in einem IT Systemhaus als Verantwortlicher für Techniker. Er sollte das hinbringen möchte man meinen. Eigentlich bin ich selbst technisch gar nicht so unbedarft. Sei es drum.....


    3!! Stunden war er mit meinem RUT 955 beschäftigt. Nichts funktionierte dauerhaft wie immer. Letzten Endes hat er noch einmal (wurde schon mal gemacht) das neuste Update aufgespielt.


    Verbindung.. Bei D1 Anmeldung... alles lief. Wir haben noch zwei Mal den Strom abgezogen. Immer wieder war der Start erfolgreich.


    Bevor ich nun einen Freudenschrei rauslasse ;) , will ich skeptischerweise (nach gefühlt 175 Versuchen verständlich) noch einmal den Wagen an den Strom anschließen und sehen ob die Verbindung klappt.


    Ich bin zwar um ein Abendessen beim Griechen erleichtert, aber ich hätte ihm genausogut 100 Euro gegeben. :)


    Ich werde berichten.

    Fährst du auch einen SCHNITT von 87 bzw. 89km/h. Das finde ich bei dem Gespann schon sehr optimistisch. Wohlgemerkt : Landstraße Autobahn und Stadt?

    Jupp... das war nicht optimistisch sondern ein ausgerechnet Wert mit 3 km/h weniger... Mein Posting vor 2 Wochen....

    Dabei gibt es Landstraße, Bundesstraße und Autobahn..


    Wohnwagen beladen lt Waage 2To

    Auto beladen lt Waage 1,9 To

    Hinzufügen möcht ich dass der Verbrauch auch in dieser Region sich bewegt, wenn wir nach Italien fahren. Allerdings erreiche ich dann das Tempo nicht ganz

    Ich finde es doch etwas zu hoch, aber lässt sich nich ändern.


    Hi Paul,


    Ich empfinde den Wert auch als hoch, obwohl nur unser Zugfahrzeug rd. 150 Kilo leichter ist. Der WW ist genau so schwer. Unser Verbrauch ist deutlich niedriger (6 Liter). Solo immerhin noch 3-4 Liter.

    Ich verstehe, dass du dein Fahrzeug nicht einfach so wechseln kannst. Geld hat man nicht im Überfluss. Vielleicht kann man drüber nachdenken.

    natürlich gibt es so was, schaumal zb. bei Eriba Nova..

    .

    Vilm


    Schau mal hier nach... da wirst du geholfen


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Warum keinen neuen Knaus 500EU?


    Auflastung auf 1800 Kilo


    Tatsächliche Fahrzeugmasse inkl. gesetzlich vorgeschriebener Grundausstattung (kg) (Hinweis: H717)1290 kg
    Auflastung auf 1.800 kg (1.800 kg-Fahrwerk)
    580,00 €


    1290 KG + 30 Kilo Auflastung =1320 Kilo .... bedeutet 480 Kilo Zuladung


    Reicht das?

    Für mich hat sich da augenscheinlich nichts geändert. Allerdings habe ich es nicht ausgemessen.

    Grund für die Rädersichtung: Ich selbst hätte gern Reifen mit höherer Traglast moniert - aber der Platz reicht bei mir nicht.


    Gruß

    Römerstein

    Also ich kann dir sagen, das ich einen solchen Wagen fahre und ich habe 215er auf den Orginal Goldschmittfelgen drauf

    Wir HATTEN auch so einen Tefal Grill. Nur zuhause. Der tat dort ordentliche Dienste und nach meiner Definition ist das auch Grillen und kein Braten. Das Fleisch war genau so wie es unseres Erachtens auch sein sollte.

    Unser Gerät war irgendwann defekt und wurde nicht mehr ersetzt.