Beiträge von MargitundUwe

    Wir haben unseren Wilk TK590 seit 1989 und sind sehr zufrieden. Immer wieder haben wir ausgetauscht, repariert und ergänzt. Aktuell sind wir auf einer längeren Spanienreise und damit auch in den Wohnwägen von Platznachbarn und Bekannten. auch ganz neue Wohnwägen. Ja es gibt die Wohnwägen noch, wenn auch gegenüber Wohnmobilen sehr in der Minderheit, leider.


    Nach den Besuchen in diesen Wohnwägen kommen wir immer wieder zu der Erkenntnis, dass wir mit unserem Wilk noch sehr gut bedient sind und planen auch den Wilk noch weiter zu nutzen und auszubauen. Angedacht sing größere Dachluken und ein Mover. Angedachte weitere Nutzungsdauer 10 Jahre ( dann sind wir nicht mehr zu benutzen :)).


    Sorge macht uns der Gaskasten, und hier speziell die Plastikabdeckung und weitere Plastikummantelung. Der Boden des Gaskastens ist top ok und auch von uns stark nach unten verstärkt.


    Wir fragen uns, was wir machen können, falls und das Plastikumfassung um die Ohren fliegt. Der Zustand heute ist, dass sich an verschiedenen Stellen am Rand Einrisse von einigen cm zeigen.


    Könnt ihr uns da bitte einen Rat geben?

    Hallo, vielen Dank für die Informationen. Ich denke, dass ich den Vorschlag von Peugeotoptik in Angriff nehme.

    Vorher muss ich aber noch sichstellen, dass ich für meinen Gaskasten eine Ersatzlösung finde, falls dieser den Geist aufgibt, Ich setzte dazu mal eine Anfrage in die Rubrik Wilk

    Danke nochmals ..

    Hallo,


    die Plastikverkleidung unserer beiden Dachluken im Innenraum unseres Wilk-Oldies gehen zu Brüche. Es ist noch Originalteil , > 30 Jahre alt und schon gelblich. Brüchig wird nur der Teil innerhalb des Wohnraumes, umfasst die Verdunkelung und auch den inneren Sichtrahmen. Es sind beide Dachluken betroffen. Beide Dachluken sind heute dicht und ohne Beschädigung. Wohl ist die äussere Plastikhaube sehr matt und dadurch weniger lichtdurchlässig. Der Ausschnitt 43x43.


    Folgende Möglichkeiten sehe ich:


    1. 2 komplette Dachluken in der aktuellen Größe kaufen und den unteren Teil im Innenraum austauschen. Den unteren Teil gibt es wohl nicht einzeln zu kaufen. Hoffentlich passt die neue Abdeckung im Innenraum dann auf die jetzt installierte äußere Abdeckung.


    2. Beide Dachluken vergrößern, gegen durchsichtige Dachluken austauschen . Platz dazu wäre vorhanden, Ich frage mich, ob dies geht und wieviel Aufwand es ist. Kann ich dies als Hobbyhandwerker selbst erledigen? Die äußere Dachluke habe ich bereits einmal selbst ausgetauscht und die Luke ist ok und dicht.


    3. sonstige Vorschläge?


    Was würdet ihr empfehlen?

    Hallo,


    Mehrmals waren wir über die Winterzeit in Denia auf einem CP. Wir suchen zu der Gegend Denia jetzt eine Alternative.

    Campingplatz mit viel Sonne für die Zeit Oktober bis Dezember 2022.


    Meereszugang mit Sand oder Felsstrand.

    Schönes Hinterland zum intensiven Rennradfahren

    Keine größere Stadt: Benidorm, Alicante, etc.

    Südlich Denia, nördlich empfinde ich es für den Spätherbst zu kalt.


    Habt ihr einen Vorschlag?

    Hallo Peugeotpik,

    Wir haben das Fenster mit Schiene und Gummilippe auf die Seite aus der Wohnwagenführung entfernt und im demontierten Zustand zusammengebaut und wieder am Wohnwagen montiert. Da ist das Fenster jetzt auch geschlossen und dicht.


    Mein Thema ist jetzt: > 30 Jahre haben wir das Fenster geöffnet und geschlossen, ohne Ärger.

    Jetzt fällt es in der Nacht einfach unter, es war im untersten Raster geöffnet. Kein äusseres Zutun, kein Wind.


    Welchen Teil muss ich jetzt auswechseln, dass das Fenster nicht mehr runterfällt, wenn es offen ist?


    Und mein zweites Thema. Wir bekomme ich das Plexiglas mit der Gummilippe noch weiter in die Aluschiene, ohne dass ich das 30 jährige Plexiglas zerstöre. Hartgummihammer war schon im Einsatz.

    Unser WW ist > 30 Jahre. Er darf deshalb auch mal kleinere Reparaturen erfordern:


    Heute Nacht hat es einen Schlag gelassen und heute Vormittag mussten wir feststellen , dass unser Bugfenster nach unten aus der Aluminiumschiene gerutscht ist. Defekt ist das Plexiglasfenster nicht.

    Auch sonst scheint nicht gebrochen. Auch die beiden Aluminumaussteller sind ok. Die haben das Pliglas abgefangen.


    Wie ist das Fenster aufgebaut und befestigt?


    Umgeben von einer Gummilippe ist das eigentliche Fenster nach oben in die Aluminiumschiene eingeschoben und wird durch die Lippe auch in der Aluminiumschiene gehalten. Die Aluminiumschiene wird dann in nach oben drehbar in die Querleiste des Wohnwagens eingeschoben .


    Was hab ich bisher erledigt?


    Provisorisch hab ich es so wieder zusammengebaut, wobei ich das Plexiglasfenster nicht tief genug in die Aluschiene eingedrückt bekommen habe, Dadurch sitzt das Fenster ca. 3 mm zu tief. Auf die Dichtigkeit hat diese Lippe keinen Einfluss. Die Dichtigkeit wird durch einen dicken Plastikwulst um den Fensterausschnitt gewährleistet, jedoch passen die unteren Schliessklappen nicht mehr. Das Fenster geht nicht mehr richtig zu, es sitzt unten auf.

    Noch mehr Gewalt beim Hochdrücken des Plexiglasfensters in die Aluminiumleiste möchte.ich nicht anwenden. Bruch möchte ich vermeiden. Gibt es da noch einen Trick.


    Meine Fragen?


    Wie geht man da professionell vor und was soll man ersetzten? Gummilippe ersetzten ? Aluleiste ersetzen? Woher bekommt man sowas?


    Mögliche Ursache des Schadens?


    Auf dem Fenster ist in den letzten 14 Tagen häufig pralle Sonne gestanden und ist viel bewegt worden.

    Vorab: Bin längstjähriger Wohnwagenfahrer und Wohnwagenbekenner.

    Aber zwischenzeitlich sind ja häufig Wohnmobile die Nachbarn auf den Campingplätzen. Als WW- Fahrer ist man häufig schon eine Ausnahme oder 1 von 5 ..

    Trotzdem gilt für uns: WW ist für uns die richtige Wahl.


    Mit Neid schaue ich doch in die Wohnmobile auf die sehr komfortablen Einzelsitze. Meist drehbar, elektrisch, Füße hoch.. etc.. Wie im heimischen Wohnzimmer. Es handelt sich oft um die Fahrer und Beifahrersitze, die hier verwendet werden.

    So was hätten wir gerne im WW. Für die Zeiträume, in denen Draußen sitzen ungemütlich ist.

    Habt ihr dazu eine Lösung?

    Danke für die Antworten.

    Verstanden hab ich es noch nicht ganz.


    Ich hab jetzt einen Tandemachser mit einen „ H“ im Kennzeichen, Wilk 600 TK. 1400 kg zulässiges Gesamtgewicht. Mag sein, dass ich mit keinen neuen Ww mehr kaufe. Ich hab auch schon ein H im Kennzeichen :)

    Aber falls ich einen kaufen sollte, kann ich dann den 4WD (in Teilen) ohne Mehrkosten auf einem Singleachser verwenden ? Umbaukosten klar..

    Hallo,

    Erstmals nach 33 Jahren konnte ich heute meinem Tandem-Wohnwagen nicht mit dem Zugfahrzeug auf den Stellplatz an die richtige Stelle manövrieren. War schlicht physikalisch unmöglich. Seit längerer Zeit überleg ich mir einen Mover zu installieren. Ich vermute auch , dass die Tendenz zu Wohnmobilen die Stellplätze auf Campingplätzen verändert und Wohnwagen hier in den Nachteil geraten.


    Unser Wohnwagen hat mit 33 Jahren seinen Zenit schon hinter sich ( wie wir auch😩) und die Anschaffung eines Movers kostet ja mehr als ein Butterbrot. Batterie ist im Wohnwagen schon vorhanden.


    Da gibt es ja auch noch die Möglichkeit des selbstfahrenden Robot Trolly . Ich sehe in dem Selbstfahrer den Vorteil, dass er unabhängig vom Wohnwagen ist und bei einem Wohnwagenwechsel einfach mitgenommen werden kann. Nachteile sehe ich: zusätzliche Batterien, zusätzliches Gerät im Auto oder Wohnwagen. Möglicherweise schlechtere Handhabung bei schwierigem Gelände: Kies, Gefälle, Unebenheiten.


    Den Robot Tolly gibt es als 1500 Variante ( was theoretisch bei uns ginge, wir haben als Tandem 1400 kg) oder als 2500 kg Variante. Gibt es generell Erfahrungen mit Selbstfahrenden Movern?

    Alles gut, aber mein Ladegerät im WW , angeschlossen an 220V in der besagten, dunklen Nacht, liefert doch mehr als die 2 A, ( hab einen 1000 W Inverter) Und wenn er 4% Ruheleistung verschlingt, weiter kein Drama. Und da ist ja auch noch volle Batterie i. Wohnwagen und im Auto ( sagen wir mal in Summe 140 AH)

    Und irgendwo müsste die verbrauchte Leitung auch in Form von Wärme fühlbar oder sogar riechbar sein. Nichts hab ich bemerkt.

    Ich hab 2x Bleiakku.

    Ich versteh es nicht und kopple weiter eifrig ab .