Ablaufventil neben der Combi 4 im Dethleffs Nomad 490 EST

  • Hallo!


    Da ich Trottel vor dem Winter vergessen habe, das Wasser komplett abzulassen, habe ich (am Abstellplatz) einen Funktionstest der Heizung durchführen wollen.

    Der ist leider daran gescheitert, daß das Wasser unabhängig von der Stellung des Ablaßventils neben der Heizung, also diesem schwarz-blaue Turm, immer wieder ablief.


    Nun will ich dieses Teil reparieren bzw. austauschen, weiß aber nicht, wonach ich suchen muß.


    Hat zufällig jemand seinen 490 EST zur Hand und könnte es für mich herausfinden? :smiley:


    Weiß vielleicht sogar jemand, wie aufwendig es wäre, dieses Teil selbst zu tauschen?

  • Yap , lässt das Wasser ab 3 grad selber ab

  • Hallo, da muss noch ein blauer Druckknopf sein, den hinein drücken.

  • Hmmm, Du schreibst doch sonst zu fast Allem wissenschaftliche Abhandlungen, aber mal mit Handbuch lesen hast Du es scheinbar nicht so? ;)


    Wie die anderen schon schrieben, das ist der Frostwächter, der bei Temperaturen unter 7 Grad das Ventiel automatisch öffnet.

    Wenn Du Dir das Bild im Posting 2 ansiehst, ist genau auf der gegenüberliegenden Seite der blauen Röhrchen, auf dem Bild nicht sichtbar, ein Druckknopf, den reindrücken und das Ventil schließt. Willst Du die Therme, aus welchen Gründen auch immer, zwischendurch mal leeren, dann oben auf dem Teil den Drehknopf kurz drehen, bis es "knackt", dann ist das Ventil wieder offen. Dann wieder Knopf drücken und es ist wieder zu.

    Achtung, meine Beiträge können durchaus Spuren von Ironie enthalten! 8o

  • Hmmm, Du schreibst doch sonst zu fast Allem wissenschaftliche Abhandlungen, aber mal mit Handbuch lesen hast Du es scheinbar nicht so? ;)

    Was ist ein Handbuch?


    Falls Du das verbotene Buch meinst: Das liegt im Wohnwagen drin, also genauso weit weg, wie der Frostwächter selbst.


    Yap , lässt das Wasser ab 3 grad selber ab

    Also demnach habe ich Chancen, daß ich mich beim Testen in der Aufregung einfach nur zu blöd angestellt habe und/oder es zu kalt war ...

  • Also demnach habe ich Chancen, daß ich mich beim Testen in der Aufregung einfach nur zu blöd angestellt habe und/oder es zu kalt war ...

    Zu kalt war es beim Testen nicht :undweg:

    Nein, im Ernst, ich würde eher sagen, Du hast immer nur oben an dem "Griff" von dem Teil gedreht. ;) Dabei wird aber das Ventil nicht geschlossen, es bleibt offeen und die Feder "springt über".

    Einach mal den Knopf drücken. Aber trotzdem über 7 Grad heizen. Wenn es zu kalt ist, also unter 7 Grad, lässt sich der Knopf zwar reindrücken, bleibt aber nicht drin.

    Ist es warm genug und der Knopf bleibt drin, kann man auch wieder Wasser auffüllen. Wird es wieder kälter, öffnet das Ventil bei ca. 3Grad wieder.

    Achtung, meine Beiträge können durchaus Spuren von Ironie enthalten! 8o

  • Also demnach habe ich Chancen, daß ich mich beim Testen in der Aufregung einfach nur zu blöd angestellt habe und/oder es zu kalt war ...

    ich vermute zweiteres, das erstere kann ich nicht beurteilen ;)

  • Einfach den Knopf wieder reindrücken und fertig. Der Frostwächter hat einfach nur seine Funktion getan... :ok:


    Das hatte ich nach dem Winter auch mal: Das Wasser immer weiter/wieder ab beim Befüllen des Systems. Hat etwas gedauert, bis auch darauf kam, dass ich auch noch diesen blöden Knopf drücken muss... :idea:

  • Nur kurz zum Abschluß:


    Wir konnten dieses Wochenende das erste Mal mit dem Wohnwagen weg und es war wie beschrieben:

    Ich Trottel hatte nur vergessen, den Knopf wieder reinzudrücken.


    Danke an alle, die darauf hingewiesen haben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!